Sie gedeihen prima!

Unsere acht Röschen aus dem B-Wurf gedeihen prima. Wir haben in den ersten 24 Stunden teilweise Gewichtszunahmen von mehr als 50g gehabt, mindestens jedoch 20g. Das wird in den nächsten Tagen mehr werden und wie schon im A-Wurf, wird mal der eine Welpe und mal der andere mehr oder weniger zunehmen. Munter ist die ganze Bande allemal, da wird geknufft und gebufft, gerangelt und geschubst, nur um den vermeintlich besten Platz an der Milchbar zu bekommen.

Dotty nimmt das Alles mit ihrer ganz eigenen Ruhe hin und putzt die Bande mit Hingabe oder schläft, während ihre Babys trinken.

Und hier wie versprochen eine kleine Galerie:

Unser B-Wurf ist da!

Letzte Nacht kam unser B-Wurf zur Welt. Unsere Dotty war schon den ganzen Tag ziemlich zurückhaltend und wollte kaum noch aus ihrer Wurfbox raus. Aber sie war ganz ruhig, fast schon entspannt.

Um halb eins ging es dann los. Der kleine Bennett (m/236g) quiekte schon, bevor ich richtig mitbekam, was da geschah. Und schon lag ein fertig geputzter, winziger Kooiker in der Wurfbox. Dotty war einfach fantastisch. Nach einer Stunde machte sie weiter, wie sie angefangen hatte und schenkte Bensu (m/259g) das Leben, etwa eine halbe Stunde später kam Blaise (m/263g), eine viertel Stunde danach Balian (m/214g).

Nach einer Erholungspause von einer Stunde legte Dotty nach und es kamen Betty (w/233g), und in den gleichen Abständen wie zuvor Baily (m/227g), Blossom (w/230g) und Bao (m/258g). Das war eine so unkomplizierte Geburt und Dotty hat das so toll gemacht, dass ich es immer noch kaum glauben kann.

Und kaum waren die kleinen Mäuse auf der Welt, ging es mit Kraft und Geschick in Richtung Milchbar. Dass dieses auch mal auf dem Rücken vom Geschwisterchen ausgetragen wurde, schien niemanden zu stören.

Wir erholen uns jetzt noch ein wenig und morgen gibt es dann mehr Bilder von unserer Dotty mit ihren acht kleinen Schätzen.

Die kleine Bande …

Wenn man die Zeit betrachtet und die rasante Entwicklung, fragt man sich , wo soll das Enden ?

Pünktlich zum 18. Lebenstag, öffnete die kleine Rasselbande Ihre Augen . Amelia und Auguste waren die Ersten, danach folgten Arthur, Albert und Aristide. Von da an war Aufruhr in der Wurfbox angesagt: Vom ersten knurren, drängeln, schubsen, versuchten bellen bis hin zum liebevollen Kuscheln.

Interessiert und tollpatschig nehmen sie immer offener ihre Umgebung war und man erkennt schon die kleinen Charaktere.💕

 

Liebe Grüße

Jana

 

Die fünf kleinen Röschen…

sind einfach bezaubernd und man kann sich nicht sattsehen. Sie wachsen und entwickeln sich rasant und jeder einzelne von ihnen ist einmalig.💕Auch unsere Zuchtwartin war von May und den Kleinen begeistert.

Eigentlich waren die ersten 2 Wochen recht unspektakulär: Ich musste stundenlang den kleinen Röschen beim wachsen zuschauen, wiegen, ab und zu die Einlage der Wurfbox wechseln und die 3 fache Menge an Futter für May herbeiholen.

Zwischen dem 10. und 12. Tag beginnen sich die Augen und Ohren der Welpen  zu öffnen . Aber davon werde ich später mehr berichten.

Liebe Grüße

Jana